Schirmherren

 

Starke Schirmherren für unser starkes Projekt

Fatih Akin

(Deutsch-Türkischer Filmregisseur, Autor und Produzent)

Wir freuen uns sehr, dass Fatih Akin für gemeinnützige Arbeit von BOX-OUT
als neuer Schirmherr fungieren wird.

Fatih_Akin_cropped_2009

Fatih Akin gehört zu den erfolgreichsten Regisseuren Deutschlands.  

Arte.tv titelt in einem Onlinebericht „Fatih Akin – Boxer mit Samthandschuhen“

„Filmemachen ist wie Boxen“, behauptet er. Wenn Fatih Akin Filme dreht, stürzt er sich in den Kampf. Hart zuschlagen und den Gegner überraschen, das ist sein Erfolgsgeheimnis. Akin mag es, die Genres zu vermischen, mit jedem Film erfindet er sich neu: auf Dramen folgen Komödien, auf Romanzen Roadmovies. Sein Stil zieht die Zuschauer in den Bann.
Jedes seiner Werke wird vom Publikum gefeiert, von der Kritik gelobt.
Bereits mit seinem Debütfilm Kurz und schmerzlos sorgt er für Aufsehen. Für die Gangsterballade aus dem migrantischen Hamburger Kiez erhält er 1998 den Bayerischen Filmpreis als bester Nachwuchsregisseur. 2004 knüpft er mit Gegen die Wand an den Erfolg an. Das Liebesdrama um den Freiheitswillen einer jungen Deutschtürkin gewinnt den Goldenen Bären der Berlinale und zahlreiche weitere Preise.
Ein Kinohit jagt den nächsten: Kebab Connection, Auf der anderen Seite, Soul Kitchen.
Er selbst ist 1973 in Hamburg als Sohn türkischer Einwanderer geboren und lebt in Hamburg-Ottensen. Seine Geschichten sind voller Schmerz und Härte, doch es sind sensible, feinfühlige Filme. Seine Helden sind oft Migrationskinder – verloren zwischen zwei Kulturen, auf der Suche nach Liebe und Heimat. Immer wieder siedelt der Sohn türkischer Einwanderer seine Geschichten im Heimatland seiner Eltern an, so auch in seinem Dokumentarfilm Müll im Garten Eden.

 Über sein Engagement als Schirmherr von BOX-OUT sagt er:

„Die steigende Jugendgewalt beschäftigt mich als Familienvater natürlich sehr. Ich
bin in Hamburg Altona aufgewachsen und hatte in meiner Jugend selbst einen
harten Weg zu gehen, auch durch kulturelle Gegensätze. Das Miteinander der
verschiedenen Kulturen ist enorm wichtig, die Anerkennung und Wertschätzung
derer Vielfalt. Das ist für mich Integration, besser gesagt Partizipation. Bildung
war es, was meinen Weg ebnete. Und Bildung ist das, was unsere Jugend braucht.
BOX-OUT hat dafür ein tolles Konzept, nutzt den Sport als Schlüssel und Zugang.
Diesen Ansatz finde ich genau richtig und unterstütze BOX-OUT in meiner
Funktion als Schirmherr, versuche zu helfen wo es geht. Weiter so!“

Regina Halmich

(1994-2007 Weltmeisterin WIBF Fliegengewicht)

RH„Die Unterstützung von BOX-OUT gibt meinem Engagement für soziale Projekte eine tolle neue Dimension: Hier ist es meine Sportart Boxen, die den Kids einen wertvollen Support für eine positive persönliche Entwicklung bietet! Die Teilnehmer/innen bei BOX-OUT werden positiv beeinflusst und gestärkt für das alltägliche Leben. Und wenn man stark ist, im Körper und im Kopf, wird man eben nicht an mögliche Abgründe gelangen…“

Kommentare sind geschlossen.